Kill my data

By | September 23, 2018

Es mag sicherlich interessant sein, die gerade ersteigerte Festplatte oder SSD auf die Hinterlassenschaften des Vorbesitzers hin zu untersuchen.
Aber nicht mit meinen Daten! Was ist also zu tun?
Man nehme eine Linux-Live-CD (Ubuntu, Knoppix, Kali,…) und boote von dieser.
Terminal öffnen dd if=/dev/zero of=/dev/hda bs=10240 conv=noerror und warten.
Nun wird die Festplatte hda mit Nullen gefüllt und auch bei defekten Sektoren wird nicht gestoppt.
Sollte die Platte woanders hängen, dann entsprechend hdb, hdc, sda, sdb usw.
Evtl. könnte man vorher noch einen hdparm -d /dev/hda und einen hdparm -d1 /dev/hda loslassen.
Hiermit wird der DMA Modus eingeschaltet und die Platte wird etwas performanter beschrieben.
Für die paranoiden hinterher nochmal einen dd if=/dev/urandom of=/dev/hda bs=10240 conv=noerror
Überprüfen? Ja… cat /dev/hda | strings und Spaß! 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *